EMX Exchange

ABSAGE: Eröffnungs-Messe am 07. und 08. Mai 2022

Aufgrund von negativer Berichterstattung und Unverständnis in der Bevölkerung werden wir unsere Eröffnungsveranstaltung nicht durchführen und den Laden “Paradiesgarten” und die Außenstelle im Gemeinwohlstaat Königreich Deutschland (KRD) nicht eröffnen.


Wir wollen keinen Unfrieden, sondern Frieden.


Wir lehnen die Bundesrepublik Deutschland nicht ab, sondern halten uns an das Grundgesetz und an die geltenden Gesetze. Dies ist durch diverse Gerichtsurteile bestätigt worden.

Die Bundesrepublik Deutschland sieht uns als nicht-eingetragenen Verein an.


Innerhalb diesem haben wir mehr Handlungsspielraum in vielen Lebensbereichen, so etwa in der Information und Anwendung von Naturheilverfahren, die im Rechtskreis der Bundesrepublik aufgrund von Lobby-Interessen unterdrückt werden, was gerade in Pandemiezeiten ein Unding ist.


Das Ziel der am Königreich interessierten Menschen im Rhein-Main Gebiet ist vor Allem, unsere eigene Grundversorgung sicherzustellen, auch in Zeiten, in denen diese beschnitten wird, zum Beispiel indem Ungeimpfte diskriminiert werden. Wir sehen kein Ende dieses Trends und erwarten für den Herbst weitere Einschränkungen des öffentlichen Lebens für Ungeimpfte und erneuten psychologischen und maßnahmenbedingten Druck, auf den wir keine Lust haben.


Wir sind nicht fremdenfeindlich, antisemitisch, homophob oder intolerant.

Wir ächten jegliche Form von Gewalt.

Wir haben nicht vor, Menschen außerhalb unserer Organisation zu bekehren oder zu bedrohen.

Wir wollen niemanden entmachten oder absetzen.

Jeder sollte das Recht haben, sich gemeinschaftlich in den Strukturen zu organisieren, die ihm am Meisten dienlich ist, sofern er dabei niemandem schadet und die geltenden Gesetze einhält.


Mit „Reichsbürgern“ bezeichnet man Menschen, die sich auf die Verfassung von 1871 berufen und das Kaiserreich wiederherstellen möchten (Schwarz-weiß-rote Fahne). Damit haben wir nichts zu tun. Die Medien werfen die Begrifft oftmals durcheinander und bezeichnen uns jetzt auch als „Reichsbürger“ und die Menschen assoziieren das damit verbundene Klischee zu gewaltbereiten Systemfeinden.

Wir sind niemandes Feind und pflegen keine Kontakte in die Neonazi-Szene.


Wir sind keine Bedrohung für die öffentliche Ordnung, sondern um ein gutes nachbarschaftliches Verhältnis und ein gutes Verhältnis zur Gemeinde bemüht.


Wir haben uns entschlossen, den Lebensmittelladen „Paradiesgarten“ nicht zu eröffnen, da wir den sozialen Frieden nicht gefährden möchten und die Bürger nicht beunruhigen möchten, die unsere Organisation nicht kennen und Angst vor Rechtsradikalen haben könnten.


Gerne würden wir wissen, wer Angst vor uns hat und warum, und wem wir schaden könnten.


Mit der Inanspruchnahme unserer Angebote erklären Sie sich für die Dauer des Rechtsgeschäfts (Bestellung, Zahlung, Seminarbesuch und Kontakt zu uns im Vorfeld und im Nachgang des Seminars) mit einer temporären Staatszugehörigkeit zum Königreich Deutschland einverstanden. Sie sind mit der Verfassung einverstanden. Es entstehen keine weiteren Rechte und Pflichten und durch die temporäre Staatszugehörigkeit keine weiteren Kosten.

Organisator: EMX Exchange, Betrieb im Königreich Deutschland – Hauptniederlassung: Petersplatz 6, 06886, zu Lutherstadt Wittenberg, Königreich Deutschland

Postanschrift: EMX Exchange, Postfach 710314, 60493 Frankfurt am Main

Telefon: +49 – 611 – 1479 8429   –   Fax: +49 – 3212 – 146 3556   –   Mail: messe@emx.wf

Kontakt  –  AGB (Terms)  –  Datenschutzerklärung